Aufbau und Funktionsweise einer Wasserpfeife

In diesem Artikel beschreiben wir euch den Aufbau und die Funktionsweise einer Shisha. Die einzelnen Bestandteile & Ausführungen wie Tabakköpfe, Tabak, Kohle, Wasserpfeifen werden wir detailliert in separaten Artikeln bearbeiten.

Aufbau der Shisha

1. Kohle

Die Shisha-Kohle ist zuständig für die Erhitzung des Tabaks. Hier gibt es zwei verschieden Ausführungen:

  • Naturkohle
    Naturkohle die meist aus Kokosschalen oder Bambus hergestellt wurden ist. Diese können nur mittels speziellen elektronischen Kohleanzünder, Gaskocher oder transportablen Herdplatten/Hitzespiralen zum glühen gebracht werden.
  • Selbstzündend
    Selbstzündende Kohlen werden aus feinstem Kohlestaub gepresst und können mittels einem einfachen Feuerzeug entzündet werden.

2. Folie

Die Alu-Folie wird in 1-4 Lagen über den Tabakkopf gespannt mit vielen kleinen Löchern, welche mittels einer Stecknadel gemacht wurden. Weiterhin gibt es noch:

  • Falu
    Vorgeschnittene und vorgelochte Aluminiumfolie für die Shisha. Diese Shishafolie ist dicker als normale Haushaltsalufolie und sorgt so für eine gleichmäßige Hitze, sodass der Tabak nicht verbrennt.
  • Kaminkopf Aufsatz
    Der Kaminaufsatz kann aus Messing oder Edelstahl bestehen. Er vereinfacht die Zubereitung eines Shisha Kopfes und optimiert den Rauchgenuss. Dies wird durch die zylindrische Form und dem Röhrchen in der Mitte bewirkt (Kamineffekt). Der Tabak bleibt länger frisch und schmeckt noch intensiver. Es wird keine Alufolie mehr benötigt.

3. Tabakkopf und Windschutz

Der Kopf oder auch Topf der Shisha wird auf die Rauchsäule gesteckt und beinhaltet den Wasserpfeifentabak. Der Shishakopf besteht meist aus Keramik, kann jedoch auch aus Glas, Bimsstein, Metall, Silikon oder Früchten bestehen. Über diesen kann ein Windschutz gesetzt werden, welcher zum Schutz oder als Hitzeglocke dient. Je nach Vorlieben und Anwender gibt es verschieden Tabakkopf-Ausführungen:

  • Standartkopf (Chinahead/Chinakopf)
    Kopf mit mehreren Löchern am Boden des Kopfes.
  • Einlochkopf (Phunnel & Vortex)
    Kopf mit Loch, welches sich stark erhöht über dem Kopfboden befindet. Eine Weiterentwicklung ist der Vortex-Kopf ,welcher anstatt an der oberen Stelle eine großes Loch an den Seiten kleinere Löcher hat.
  • Mehrlochkopf (Power Bowl)
    Der Kopf ist ähnlich dem Chinahead, jedoch befinden sich die Löcher auf einer Erhebung in der Mitte des Topfes.
  • Fruchtkopf
    Shishakopf aus einer Frucht wie z.B.: Honigmelone, Kiwi, Apfel, Orangen uvm.. Diese werden teilweise ausgehöhlt und mit einem Lochblech versehen.

4. Kohleteller

Teller aus Metall oder Glas zum Ablegen der Kohle und zum Auffangen von Kohlestaub.

5. Rauchsäule mit Rückstoßventil/Druckventil & Schlauchanschluss

Die Rauchsäule ist meist aus Metall, welches mit Chrom oder Messing beschichtet wurde. Moderne Versionen können sogar aus Glas bestehen. Die Rauchsäule hat weiterhin den Schlauchanschluss zum befestigen des Schlauches und je nach Modell ein Rückstoßventil, welches die Funktion hat, dass wenn man in den Schlauch pustet kein Wasser in die Rauchsäule bzw. den Tabakkopf gedrückt wird. Die Rauchsäule kann bis zu 4 Schlauchanschlüsse haben.

6. Schlauch

Der Shishaschlauch besteht meist aus Leder, Kunstoffen, Kautschuk, Stoff welcher mit einer Metallspirale verstärkt ist. Den Schlauch gibt es in verschiedenen Längen & Durchmessern, langen oder kurzen Griff uvm. Weiterhin gibt es heutzutage Schläuche komplett aus Silikon zu kaufen. Der Schlauch wird an die Rauchsäule gesteckt.

7. Glas/Bowl

Die Vase bzw. Bowl besteht aus Glas und ist meist traditionell mit Metall, Bemalungen oder Gravuren verziert. Auf diese wird die Rauchsäule bei modernen Shishas geschraubt und bei älteren Modellen mittels einer Gummidichtung gesteckt.

8. Kohlezange

Die Shishazange ist eine Zange, mit welcher die Kohle ohne Probleme vom Kohleanzünder den Kopf gesetzt wird.

Funktionsweise einer Wasserpfeife

In der Shisha wird feuchter aromatisierter oder nicht aromatisierter Shisha-Tabak geraucht. Der Wasserpfeifentabak wird in den Shishakopf gefüllt und mit Alufolie bzw. einem Kaminkopf abgedeckt. Darauf wird die glühende Shisha-Kohle gelegt und der Tabak und der Kopf erhitzt. Traditionell wird in arabischen Ländern die Kohle direkt auf den Tabak gelegt, hier wird aber meist Tabak ohne Aromen geraucht. Die im Wasserpfeifentabak enthaltene Feuchtigkeit und Aromastoffe werden durch die glühende Kohle erhitzt und verdampft, d.h. der Tabak verbrennt nicht wie beim normalen rauchen. Durch das Saugen am Schlauchmundstück entsteht in der Bowl ein Unterdruck, der Rauch welcher aus Luft, Dampf, Rauchpartikeln und Aromastoffen besteht wird durch die Rauchsäule und durch die mit Wasser gefüllte Wasserbowl gezogen; dabei kühlt der Rauch ab.

Haben wir was vergessen, habt Ihr Ergänzungen? Dann schreibt einfach einen Kommentar. Wir freuen uns auf euer Feedback!

clemens.teubel

About Clemens

Gründer, Betreiber und Hausmeister von shisha-ratgeber.de. Designer, Shishaliebhaber, Kaffefan, Webworker, Autor und Technik-Liebhaber. Folgen bei Twitter und Google+ oder schreibe eine E-Mail.