Kaya INOX 590 Review / Test

Kaya INOX 590 “Claw”

Die Firma Kaya Shisha aus Bremen hat uns freundlicherweise ihr neustes Modell für ein Review zur Verfügung gestellt – die Kaya INOX 590. Sie ist die erste Shisha bei der Firma Kaya die eine Rauchsäule komplett aus Edelstahl (V2A) besitzt und in Serie gefertigt wird. Die Form der Bowl wurde von der 590er PNX übernommen, allerdings mit komplett neuen und aufwändigeren Designs.

Verpackung und Lieferung

Alle Teile der Inox Wasserpfeife kamen in Styroporchips und ausreichen Luftpolsterfolie eingepackt, in einem großen Karton. Die Lieferung enthielt:

  • 1x INOX Rauchsäulenset:
    • Base
    • Schlauchanschluss
    • Ventil inkl. Plastikkugel
    • Rauchsäule
    • Kopfadapter
    • Tauchrohr
  • 1x Kohleteller
  • 1x INOX 590 Bowl Design „Claw“
  • 1x Dichtungsset:
    • Schlauchanschluss
    • Ventil
    • Base/Bowl
    • Rauchsäule oben/unten
    • Tabakkopf

Die Shisha ist komplett zerlegbar und besteht, bis auf den Kohleteller, der Bowl und dem Schlauchanschluss aus Edelstahl.

Verarbeitung & Erster Eindruck

Die Bowl der INOX 590 wirkt hochwertig und was natürlich sofort auffällt, ist die neue Form der Rauchsäule. Das hohe Gewicht, und mit der 590er Bowl auch einen festen Stand, verdankt die Pfeife der Edelstahlsäule. Ein Kippeln wird somit ausgeschlossen. Je nach Modell kann man hier leider keinen Wasserstand sehen, daher empfehlen wir 1,2 Liter Wasser in die Bowl zu füllen.

Das Gewinde der Shisha-Bowl ist aus Edelstahl und hat ein kurzes, grobes Gewinde, mit dem sich die Rauchsäule mit einer 2/3-Umdrehung fest verschließen lässt. Damit gehört langes Drehen der Vergangenheit an.

Rauchsäule & Base sind sehr schwer, bestehen aus Edelstahl und machen ein guten, massiven aber dennoch edlen Eindruck. Auf die Base der INOX 590 ist das Kaya-Logo gelasert. Bei den Anschlüssen an der Base oder anderen kleinen Stellen waren noch kleinere Metallgrate die man aber entfernen kann, hier sollte unserer Meinung nach Kaya Shisha nochmal nachziehen und am feinschliff arbeiten.

Schlauchanschluss und Ausblaßventil sind aus poliertem Messing – wir vermuten das so eine Kaltverschweißung vermieden werden soll.

Der Kopfadapter ist ebenfalls aus Edelstahl und passt perfekt zum Design der Rauchsäule.

Der Kohleteller hat einen angenehm großen Durchmesser, ein gelasertes Kaya-Logo und ist aus normalem Blech.

Alle Gewinde und Dichtungen schließen gut, halten dicht und haben kein Spiel.

Test & Rauchverhalten

Nachdem wir die Inox zusammengebaut, Gewinde gefettet und die Bowl mit ca 1,2 Litern Wasser gefüllt hatten konnten wir starten. Eingeraucht wurde die INOX 590 mit Al Fakher Kirsche + Vanille und folgender Setup: modifizierter Badcha Tonkopf, 3/4 voll, drei Lagen Alufolie, Komplettlochung und 3 Naturkohlen. Schon beim Anrauchen merkt man, dass der Durchzug sehr gut ist, aber trotzdem sehr angenehm und nicht zu leichtgängig – Rauchtest Bestanden!

Fazit INOX 590

Für uns ist die Kaya INOX 590 eine sehr gute Pfeife. Sie besticht durch hochwertige Verarbeitung und den Einsatz von schwerem Edelstahl. Das Gewicht der Shisha macht es fast unmöglich, sie umzuwerfen. Obwohl wir eigentlich Fan von eher durchsichtigen Bowls sind, sind wir doch sehr angetan vom Design der Bowl. Jedoch ist das natürlich immer Geschmacksache! Der Durchzug ist, wie oben beschrieben, top. Wie gut die Inox wirklich ist, wird letztendlich der Langzeittest zeigen. Ich spreche somit eine klare Kaufempfehlung aus, auch wenn der Preis mit ca. 161 – 175 Euro keine Schnäppchen ist.

Technische Daten

Gesamthöhe 58,0 cm
Rauchsäulen Länge 35,5 cm
Rauchsäulen Innendurchmesser 1,8 cm
Rauchsäule ohne Kopfadapter 28,5 cm
Tauchrohr Länge 23 cm
Tauchrohr Durchmesser 1,8 cm
Kohleteller Tiefe 3,5 cm
Kohleteller Durchmesser 23,5 cm
Base Außendurchmesser 7,0 cm
Schlauchanschluss Innendurchmesser 0,9 cm
Bowl Höhe 23,5 cm
Gewicht 3,3 kg

Galerie

clemens.teubel

About Clemens

Gründer, Betreiber und Hausmeister von shisha-ratgeber.de. Designer, Shishaliebhaber, Kaffefan, Webworker, Autor und Technik-Liebhaber. Folgen bei Twitter und Google+ oder schreibe eine E-Mail.

  • pepe47

    Also die Gewinde sind auf den Bildern gefressen. Wenn du das als saubere Verarbeitung bezeichnest….. o.O.

    • Clemens

      Hi Pepe,

      man muss beachten das V2A ein sehr massives Metall ist, da kann es zu Mettallgraten wie oben beschrieben ist kommen, die kannst du aber entfernen. Natürlich hast du Recht, das sowas eigentlich nicht so sein sollte!

  • phil

    Wie ist die Klebung des Gewindes an die Bowl qualitativ? Mir ist mal eine PN 630 am Gewinde kaputt gegangen. Nun Klebt Kaya scheinbar in D. War das schon so eine?

    • Clemens

      Hi Phil,
      das Problem kannst du bei sämtlichen Anbietern haben egal ob Kaya, Caesar, SKS, Boost, Amy (Dabes Hookah), uvm. meines wissen kleben die meisten Anbieter in Deutschland, dadurch das das auch immer „schnell, schnell“ gemacht wird, kann es hier zu Qualitätschwankungen kommen. Am besten nie die Shisha an der Rauchsäule tragen. 🙂 Bisher hält die Base ohne Probleme bei der Wasserpfeife!

      lg

  • Daniel

    wie groß ist das Außengewinde der Bowl und welche Steigung hat dies?