Schockbilder auf Shisha Tabak werden in der EU Pflicht

Schockbilder auf Shisha Tabak ab 2017

Seit 26.02.2014 ist es beschlossene Sache, nach längeren Verhandlungen zwischen Unterhändlern des Parlaments und den EU-Staaten gibt es ab 2017 abschreckende Bilder auf Wasserpfeifentabak bzw. auf 90% aller Tabak-Waren. Bei den bei Jugendlichen weniger beliebten Zigarren, Zigarillos und Pfeifentabak bleibt es bei den bisher vorgeschriebenen Warnhinweisen. Neben Schockbildern wie z.B. einer schwarzen Raucherlunge oder einem verfaulten Raucherfuß müssen 65% der Vorder- und Rückseite der Tabakverpackungen mit Warnhinweisen wie „Rauchen tötet“ versehen werden.

E-Zigaretten / E-Shishas mit Nikotin

Geplant war es, E-Zigaretten nur noch verschreibungspflichtig über Apotheken zu verkaufen. Das ist jedoch gescheitert und die elektronische Zigaretten können auch weiterhin in Tabakgeschäften gekauft werden, was vermutlicherweise mit erfolgreicher Lobby-Arbeit begründet werden kann.

Menthol Zigaretten

Bei Menthol-Zigaretten ist geplant, dass sie längerfristig ab 2020 vom Markt verschwinden. Das selbe gilt für Aromen wie Vanille oder Schokolade, die den bitteren Tabakgeschmack übertönen sollen.

Quelle: RP Online
Bild-Quelle: www.Foto-Fine-Art.de  / pixelio.de

clemens.teubel

About Clemens

Gründer, Betreiber und Hausmeister von shisha-ratgeber.de. Designer, Shishaliebhaber, Kaffefan, Webworker, Autor und Technik-Liebhaber. Folgen bei Twitter und Google+ oder schreibe eine E-Mail.