Warum kann ich Tabak im Online Shop nicht mit PayPal bezahlen?

Paypal Nutzungsrichtlinien Tabak Verkauf

Des öfteren kommt es zu der Frage, warum man seinen Einkauf von Tabak / Shisha-Tabak im Internet bzw. in Online Shisha Shops nicht mit PayPal bezahlen kann.

Das liegt an den PayPal-Nutzungsrichtlinien. PayPal Inc. hat sich bedingt gesetzlichen Branchenverordnungen und Richtlinien für den Online-Tabakhandel beim Verkauf von Tabak entschieden: PayPal als Zahlungsmittel nicht zu gestatten. Sobald man also Tabak in seinem Warenkorb hat, wird die Option „Bezahlen mit PayPal“ bei den meisten Online Shops gesperrt.

In den letzten Tagen hat PayPal verstärkt geprüft ob sich die Shops an die Regelung halten, dadurch kann es sein das einige Shops neue Zahlungs-Optionen wie z.B.: Sofortüberweisung und Co. anbieten, weil Ihr PayPal-Konto verrübergehend gesperrt wurde.

Gerüchte das PayPal ihre Nutzungsrichtlinien angepasst haben oder ähnliches sind falsch, da die letzte Änderung laut Homepage am 10.Juli 2012 waren. Der „Tabak Paragraph“ besteht schon einige Jahre und somit nicht unbekannt.

Warum macht das PayPal?

Vermutlich ist dies bedingt durch die aktuellen Jugendschutzbedingungen in Deutschland, d.h. Tabak darf nur an Volljährigen (Ü18) verkauft werden, da online dies nur durch komplexe Prozesse geprüft werden kann, schließt PayPal somit die Bezahlung komplett aus.

PayPal-Nutzungsrichtlinie
Zuletzt aktualisiert am 10. Juli 2012

 

Sie sind zur Einhaltung sämtlicher zutreffender Gesetze hinsichtlich Ihrer Nutzung von PayPal verpflichtet. Darüber hinaus müssen Sie die Bestimmungen der PayPal-Nutzungsrichtlinie beachten.

 

Verbotene Aktivitäten
Sie dürfen PayPal nicht in folgender Absicht verwenden:
(…)
5. anwendbare Gesetze oder Industrievorschriften bezüglich des Verkaufs von (a) Tabakwaren oder (b) verschreibungspflichtigen Drogen und Hilfsmitteln zu tun haben, verletzen
(…)

 

Quelle: Paypal-Nutzungsrichtlinien

clemens.teubel

About Clemens

Gründer, Betreiber und Hausmeister von shisha-ratgeber.de. Designer, Shishaliebhaber, Kaffefan, Webworker, Autor und Technik-Liebhaber. Folgen bei Twitter und Google+ oder schreibe eine E-Mail.

  • Steffi

    Man muss nur mal auf google suchen und findet sämtliche Shops die auch Paypal anbieten. Ich denke mal wenn die Shops genug Umsatz machen, dann ist es Paypal egal was die verkaufen. Das gleiche gilt auch für sämtliche andere Bereiche, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen. ich denke mal die Regeln setzt Paypal bei den großen einfach außer Kraft und sie gelten nur für die kleinen Leute.
    Es dürfen ja auch keine Drogenutensillien verkauft werden. Wo fängt der Begriff bei Paypal an, wo hört er auf? Spritzen z.b. kann überall online mit Paypal bezahlen und gehören genau zu solchen. Bestimmte sexuelle Artikel und Dienstleistungen dürfen nicht mit Paypal bezahlt werden. Was ist denn damit nun gemeint? Das ist nirgens genauer definiervt, es dürfte aber nicht viel sein. In fast allen Sexshops kann man mit Paypal bezahlen, auf Online-Videotheken die auch Pornos anbieten klappt das auch wunderbar. Also kann es ja schonmal nichts mit Sexspielzeug, Pornos, nackter Haut oder virtuellem zu tun haben. Oder doch? Wer weiß das schon.

    • Clemens

      Hi Steffi,

      wie oben beschrieben bieten es viele Shops an, jedoch sobald Tabak im Warenkorb enthalten ist kann man damit nicht mehr bezahlen. Warum PayPal auf einmal sehr stark Wert darauf legt wissen wir auch nicht. Sicherlich gibt es immer Wege um an x oder y zu kommen, jedoch geht es in diesem Artikel nur darum: warum man, wenn man Tabak im Warenkorb hat, nicht mehr mit Paypal bezahlen kann.

      Beste Grüße